Im letzten Jahr hat uns diese Verpaarung so besonders gut gefallen und deshalb durfet Leia noch einmal den wunderhübschen chocolate Kater Benji von Inglia besuchen und im März ein paar Tage bei ihm in der Nähe von Hannover verbringen.

Die beiden haben sich wieder sehr gut verstanden und nun wissen wir auch, dass Leia aus dieser Verbindung Ende Mai Kitten erwartet.

Da Benji auch Verdünnung trägt, kann das Kitten-Nest sehr bunt werden. Es können folgende Farben fallen: lilac, lilac-tortie, chocolate, chocolate-tortie, cream und red.

Heute war Elly an der Reihe und wurde beim Tierarzt per Herz-Ultraschall untersucht, um HCM auszuschließen.

Elly fand das Rasieren des Brustbereichs eher mittelmäßig, hatte aber trotzdem sehr viel Geduld. Da sie ein besonders dichtes Fell hat, war Geduld hier auch wirklich angebracht. Bei ihr ging der Schall auch sehr zügig, da sie ganz entspannt mitgemacht hat und der Tierarzt schnell die wichtigen Bereiche bei ihr finden konnte.

Ellys Herz ist rundherum gesund, an keiner Stelle ist die Herzwand verdickt und die einzelnen Kammern des Herzens sind nicht vergrössert. Wir sind sehr glücklich und freuen uns sehr über das Ergebnis.

Nun hat sie alle ihre Voruntersuchungen und Tests perfekt bestanden und wir warten darauf, dass sie rollig wird und unseren Wunschkater besuchen kann.

Wurf 15 Am 27. März am frühen Nachmittag war es endlich soweit, Marou zog sich als "alter Hase" in die Wurfbox zurück und bereitete sich auf ihre Geburt vor. Und ja, selbstverständlich musste ich daneben sitzen - sonst geht bei Marou gar nichts. :)

Ein paar Stunden später setzten die Presswehen ein und wieder einmal kamen die Babys in kurzen Abständen auf die Welt, so dass zwei Stunden später alle sauber und noch etwas feucht bei Mama Marou an den Zitzen lagen und zufrieden tranken.

Die Gewichte waren dieses Mal doch sehr unterschiedlich - von 121 Gramm bis zu 78 Gramm war alles dabei und wir haben das kleine lilac-tortie Mädchen mit 78 Gramm die erste Nacht kaum aus den Augen gelassen.

Update 07. April 2024:

Auch die nächsten Tage wurde dieser kleinen Sonnenschein, der nun den Namen Fina trägt, mindestens zweimal am Tag von uns gewogen und ab und zu auch mit einem Fläschchen zugefüttert - hatte sie es doch besonders schwer, sich gegen ihre großen Brüder an den Zitzen durchzusetzen.

Wurf 15 Mittlerweile wiegt sie auch schon 179 Gramm und ist ein kleiner aber quirliger Mitbewohner in der Kittenbox und sucht sich wie eine kleine Wühlmaus immer ihre Zitze unter den großen Geschwistern.

Wir sind sehr glücklich, dass Marou uns so einen bunten Haufen Kitten geschenkt hat und, dass es allen so gut geht und alle wachsen und gedeihen.

Ihr lieben Furriends, ich muss euch jetzt mal erzählen, was ich, Cooper, am Wochenende erlebt habe.
Haltet euch fest, das wird zwar eine etwas längere Erzählung, aber auch genauso aufregend.
Also wirklich, ich bin noch sowas von aufgekratzt, einfach unglaublich.

Also, ich war mit meiner allerliebsten Freundin Elly und natürlich mit Meowmy unterwegs zu einer Katzenausstellung.
Wisst ihr, was das bedeutet? Echt jetzt?
Ich konnte mir da Null drunter vorstellen.

Rassekatzen-Ausstellung Rostock 2024Wir drei also am Samstag früh morgens los nach Rostock (wo immer das auch liegt, es waren auf jeden Fall die läääängsten 2,5 Stunden Autofahrt meines Lebens).
Dort angekommen ging es bei strömendem Regen in eine riesengroße Halle - sowas habe ich auch in meinem Leben noch nicht gesehen - mit unglaublichen viiiielen Katzen.
Ich wusste gar nicht, dass es so viele Katzen auf der Welt gibt.
Meowmy sagte zwar, ach, das ist ja schön überschaubar - keine Ahnung, wie sie das gemeint hat.
Manchmal glaube ich echt, Meowmy kommt von einem anderen Stern.
Auf jeden Fall haben Elly und ich noch nie so viele Katzen auf einem Haufen gesehen.
Das war schon echt beeindruckend.
Für mich zumindest - Elly hat ihre Nase mal wieder ganz hoch getragen und so getan, als ginge sie das alles nichts an.
Na ja, dementsprechend war ich natürlich völlig aus dem Häuschen und mega aufgeregt.
Aber ich glaube, so ganz kalt gelassen hat unsere Meowmy das auch nicht.
War ja auch ihre erste Katzenausstellung.

Und dann nach einigen Vorbereitungen, wie Einlasskontrolle, ob wir auch beide gesund sind - neee Meowmy wurde da nicht untersucht - durften wir aus unseren Boxen raus in eine gemütliche kleine kuschelige Höhle und uns dort häuslich einrichten.

Tja, und nun? Ich wusste immer noch nicht, was Sache war.
Da liefen zwar total viele lächelnde Menschen vorbei, die auch immer wieder stehen blieben und schauten und Fotos machten, aber war es das etwa schon?

Rassekatzen-Ausstellung Rostock 2024Rassekatzen-Ausstellung Rostock 2024Nein, nach einiger Zeit ging Meowmy dann mit meiner allerliebsten Elly los und ward nicht mehr gesehen. Gar nicht lange kamen die beiden wieder, Meowmy entzückt vor sich hinlächelnd und Elly mal wieder gaaaanz cool. Und schon war ich auf Meowmys Arm und konnte mir das ganz Geschehen dann mal von oben ansehen. Kurz danach sass ich auf einem Tisch und mich hat ein netter Mann von allen Seiten angeschaut, hier gezupft, da gestreichelt, dort gedrückt. War echt gar nicht schlimm und fühlte sich auch nicht doof an. Aber, damit hatte ich echt nicht gerechnet. Kurze Zeit später war der Spuk schon vorbei und ich wieder bei Elly.

Dann das ganze Procedere nochmal - dieses mal sass ich bei einer netten Dame, die sogar etwas über meine schönen roten Streifen gesagt hat und schon ging es wieder zurück.

Na, das war ja mal easy. Warum hat mir denn keiner gesagt, dass das schon alles war? Wäre ich doch gar nicht so aufgeregt gewesen.

Und dann Leute, kam der Knaller.

Rassekatzen-Ausstellung Rostock 2024Wurde doch die Elly mit meiner Meowmy auf die Bühne gerufen. Ich sage euch, ich wusste es doch schon immer - die Elly ist halt eine Modedame von Welt. Ist sie doch die Hübscheste in Ihrer Kleidfarbe geworden? Best in Variety. Na, kein Wunder, dass ich heimlich in sie verliebt bin.

Und das Größte kam dann zum Schluss - durfte Elly doch nochmal mit Meowmy los, weil sie nominiert war für Best in Show.

Ich sage euch, ab sofort liebe ich meine unglaubliche Freundin Elly noch mal so viel.

Nach einer entspannten Nacht im Hotel war dann auch der zweite Tag eigentlich genauso, wie der erste.
Nur, dass ich ja jetzt wusste wie der Hase, äh Kater, läuft.
Diese mal war ich bei zwei anderen netten Menschen zum angucken.
Der erste hat mit mir so toll über das Vorgelzwitschern philopsophiert - ich glaube, der mag Vögel auch, zwar nicht so sehr wie ich - ich verfalle immer in ein entzücktes Schnattern, wenn ich Vögel sehe - aber für einen Menschen schon ganz ordentlich.
Und der hat meine Meowmy auch so viiiiele tolle Sachen über mich erzählt - wow, den liebe ich ab jetzt.
Und auch der zweite Mensch war lieb und nett zu mir. Der hat so nette Sachen zu meiner Meowmy gesagt.
Aber ich glaube, auch die zwei Menschen am Tag davor waren total nett - nur hat Meowmy sich da gar nicht getraut, etwas zu fragen.

Rassekatzen-Ausstellung Rostock 2024Echt jetzt, überhaupt total viele liebe und nette Menschen dort - daran kann ich mich echt gewöhnen.
Auch die Ramona finde ich super lieb - die hat mir doch ganz sanft die Krallen geschnitten - geht echt viel besser, als wenn ich mich mit dem Abkauen herummühen muss.

Tja, und Furriends, was soll ich sagen - ich hoffe, die Elly bleibt auf dem Boden - auch am zweiten Tag durfte sie auf die Bühne für Best in Variety. Und das, obwohl sie sich gar nicht umgezogen hatte - Spaß beiseite - ihr Fellkleidchen hatte einfach wieder die beste Farb-Kombination.

Und unsere Meowmy hat uns beide einfach nur abgeknutscht danach.
Die war sowas von aus dem Häuschen - wir jeder vier Punkte - also sind wir jetzt Champions - und zweimal Best in Variety und einmal noch nominiert für Best in Show für Elly.
Sie hat mit uns beiden um die Wette gestrahlt.

Und dann soll ich noch Danke sagen - dass ich das ja nicht vergesse.

Rassekatzen-Ausstellung Rostock 2024An die Anna mit ihrer ganzen Felidae-Manschaft - die waren so total nett und hilfsbereit - das war einfach großartig.
Und die Richter - die waren so lieb und entspannt, das hat sogar unserer Meowmy die Nervosität genommen.
Und dann diese vielen netten schon bekannten und auch neuen Züchter, die sich um uns und unsere Meowmy gekümmert haben.

Unsere Meowmy hat gesagt, das will sie auf jeden Fall wieder machen - und wir wollen auch.
Schließlich haben Elly und ich ja schon jeder einen Punkt für den nächsten Titel gewonnen.

Wurf 14 Am 10. März Abends fingen bei Tani die Wehen an und wir machten uns auf eine lange Nacht gefasst, wussten wir doch, dass drei Babys sich ihren Weg in die weite Welt bahnen mussten.

Die Eröffnungsphase zog sich auch bis kurz nach Mitternacht hin und dann endlich um 0:15 Uhr kam das erste Kitten, ein kräftiges lilac Katzenmädchen mit 108 Gramm auf die Welt. Tani kümmerte sich sofort rührend um dieses kleine laut quietschende Wesen und uns standen die Tränen in den Augen, dass das kleine Würmchen so unkompliziert auf die Welt gekommen ist.

Ungefähr eine Stunde später kündigte sich Nummer Zwei an, ein kräftiger cremefarbener Kater mit einem stolzen Gewicht von 113 Gramm.

Das dritte Kitten, ein kleiner lilac Kater mit 102 Gramm, kam dann zwei Stunden später auf die Welt - auch putzmunter und fidel.

Wir sind sehr dankbar, dass Tani in diesem Jahr eine so unkomplizierte Geburt hatte und sehr stolz, dass sie alles so wunderbar gemeistert hat.