Wulf's Bärchen MarouHeute darf Marou mal etwas für euch schreiben:

Also wirklich, liebe Leute, kann mal jemand meiner Meowmy sagen, dass ich meinen Bauch gern für mich alleine hätte?

Was für eine Aufregung hier die letzten Tage.
Bei jeder Gelegenheit wollte Meowmy meinen Bauch streicheln (ich würde ja eher sagen untersuchen).
Da hätte sie sich gar nicht diese Mühe machen müssen und mal jemanden fragen, der etwas davon versteht - mich zum Beispiel.
Na klar bekomme ich Babys - weiss ich doch schon länger.

Aber nein, gestern dann hat Meowmy völlig verzückt ausgerufen "Jepee, jetzt kann ich es sehen, Marou bekommt Babys."
Echt jetzt? Was für eine Aufregung für eine Sache, die doch schon allen Vierbeinern hier bei uns seit Wochen klar ist.

Na gut - dann darf sie sich jetzt doppelt auf Babys freuen und mich noch ein bisschen mehr verwöhnen - wenn das überhaupt geht.

Ach ja, und bevor ihr fragt. Na klar war ich wieder bei dem schnuckeligen cream-Kater Baxter - wie im letzten Jahr auch. Also, freut euch auf einen bunten Haufen pures Glück.

Heute gibt es mal eine Nachricht direkt von Tani:

Hej ihr lieben Fans und Bewunderer, Tani - Star of the Week - hier, ich hatte einen Mega-Wochenend-Trip und muss euch unbedingt davon erzählen.

Aber, der Reihe nach.

Am Freitag, Meowmy so: Tani, jetzt habe ich aber die Nase voll von deinem Rumgezeter - los, ab in die Box, wir fahren dich zum Wochenend-Date.
Ich so: Och nö, Box finde ich doof und hier zetert es sich so schön.
Meowmy so: Gar keine Diskussion - wer A schreit muss auch B wollen.
Ich so: Nö, gar keine Lust, ich bin auch schon viiiel leiser.
Meowmy so: Tani, Hase, das sagst du jetzt, aber heute Nacht überkommt es dich wieder und keiner kann dann schlafen bei deinem Gejaule.
Ich so: Echt jetzt? Autofahren ist aber doof, draußen ist es kalt und doof, woanders ist es auch doof.
Meowmy so: Ich verspreche dir, dass du es dann doch gar nicht so doof findest. Ich habe dir auch einen lieben süßen Kater als Begleitung ausgesucht.
Ich so: Okayyy. Sieht er denn auch gut aus?
Meowmy so: Aber hallo - ein Prachtkerl ist er.

Na gut, also los ins Wochenend-Vergnügen.
Autofahrt war doof (wusste ich ja vorher), ankommen war auch doof, aber dann, liebe Leute, ich bin immer noch hin und weg.
Kam da ein Kater zur Tür rein - also sowas von mega-cool.
Da war alles andere um mich herum total egal.
Und dazu noch ein richtiger Gentleman, so mit Näschen stupsen und Fell putzen und so. Das volle Verwöhn-Programm.
Und ja, wenn ihr es unbedingt wissen wollt, natürlich auch das eine - total wichtig bei Kinder- äh Kittenwunsch.

Als Meowmy dann zum Abholen kam, konnte ich mich gar nicht von diesem schnuckeligen Kater trennen.
Also ehrlich, das war schon ein toller Typ, und die Babys werden einfach traumhaft sein, versprochen.

Meowmy sagt ja, ich soll den Tag nicht vor dem Abend loben und wenigsten noch 3 Wochen warten, bevor ich solche Nachrichten heraus posaune, aber, ich schwebe auf Wolke sieben und kann jetzt nicht einfach alles für mich behalten. Sonst platze ich womöglich noch.
Na ja, und sollte es wirklich nicht funktioniert haben - hej, was soll ich sagen, dann darf ich in vier Wochen noch mal hin. Also, wenn dass keine rosigen Aussichten sind. Machts gut ihr Lieben und in drei Wochen sind wir alle schlauer.

So, nun ihr, was sagt ihr zum Kater? Ist der lilac Champion-Kater Da guckst de of British Sky nicht ein obercooler Typ?

 

 

Update 02.Februar 2024: Am Wochenende konnten wir bei Tani die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft entdecken. Ihr Bäuchlein rundet sich und ihre Zitzen sind schön rosa. Jetzt steht es also fest, Mitte März wird es die ersten Kitten bei uns in diesem Jahr geben. Aus dieser Verpaarung erwarten wir folgende Farben: lilac (m+w), lilac-tortie (w) und cream (m).

Was für ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns! 🐾

Wurf 11Kitten 2023Leia hat uns zum ersten Mal mit chocolate und red-tabby Kitten verzaubert. Ihre kleinen Fellknäuel brachten nicht nur Farbe in unser Zuhause, sondern auch jede Menge Lebensfreude.

 

 

 

 

Captain Leika of Grey CastleKitten 2023Marou hat sich ebenfalls von ihrer besten Seite gezeigt und uns das erste Mal mit chocolate-tortie und lilac-lortie Kitten beglückt. Diese kleinen Wirbelwinde füllten unser Zuhause mit Liebe und purer Energie.

 

 

 

 

Tani of Grey Castle mit ihrer Tochter Kaya of Grey Castle Tochter Kaya of Grey CastleTani erlebte ihren ersten Wurf, doch die Geburt verlief leider nicht reibungslos. Dennoch kämpfte sich ein tapferes süßes lilac Kitten-Mädchen, die bezaubernde Kaya of Grey Castle, durch, die sich zu einem ganz besonderen Mitglied in der kleinen Kitten-Stube entwickelte.

 

 

 

Jewel Basket's EllyEin weiteres Highlight war der Einzug von Elly Anfang Oktober. Zu Beginn war sie sehr schüchtern und ängstlich, aber mit der Zeit hat sie sich prächtig entwickelt und ist nun ein fester Bestandteil unserer harmonischen Katzenrunde.

Die Gesundheit unserer Lieblinge steht natürlich an erster Stelle, und wir freuen uns, verkünden zu können, dass Leia, Marou und Tani erneut negativ auf HCM getestet wurden. Ein beruhigendes Gefühl, das uns ermöglicht, jede Minute mit ihnen zu genießen.

Und was erwartet uns 2024?
Die Aussichten sind mehr als vielversprechend!
Viele weitere tortie und cream Kitten kündigen sich an, und selbstverständlich haben wir auch wieder lilac und chocolate fest im Blick.
Die Vorfreude auf das kommende Jahr könnte nicht größer sein!

Auf ein weiteres Jahr voller glücklicher Momente und süßer Pfotenabdrücke!

Jewel Basket's EllyDa ist sie nun - unsere bayerische Schönheit Jewel Basket's Elly.

Den weiten Weg nach München haben wir für sie auf uns genommen und sie ist jede Minute und jeden Kilometer wert.

Natürlich braucht sie mit ihren 13 Monaten ein wenig mehr Hilfestellung bei der Eingewöhnung, aber so langsam legt die süße Elly ihre Scheu ab und lässt sich schon schnurrend streicheln. Und, da sie auch sehr neugierig ist, klappt auch das Kennenlernen mit unserer Katzengruppe viel besser, als wir es erwartet hatten. Katze für Katze lernt sie langsam kennen und bis auf ein zwei Faucher von unseren Stammkatzen ging bislang alles wirklich gut. Wir lassen ihr aber auch alle Zeit, die sie braucht, um bei uns anzukommen und sich einzugewöhnen. Elly gibt das Tempo vor und das ist auch gut so.

Nun ist es hier wieder ruhig geworden und alle unsere Katzenmamas ruhen sich von diesem trubeligen Sommer aus - na ja, fast alle. :)

Tani, die ja erst zwei Jahre alt ist, tobt und spielt zu gerne mit dem - nicht mehr ganz so kleinen - Cooper. Wir sind so glücklich diesen kleinen Wirbelwind behalten zu haben und freuen uns jeden Tag aufs neue über seine süße Pieps-Stimme und seinen Tatendrang. Und schnurren kann der kleine Cooper wie ein Großer und zu jeder Gelegenheit - eben ein typischer Leia-Junge.

Wir sind auch schon am Überlegen und Suchen, zu welchen Deckkatern unsere Damen im nächsten Frühjahr gehen dürfen und es tun sich dort ganz spannende Möglichkeiten auf. Lasst euch überraschen.